Erfahren Sie mehr: Dolls and Crafts ZeitschriftErfahren Sie mehr: Dolls and Crafts Zeitschrift

Einer der neuen Colliii Awards Sponsoren ist die englisch-sprachigie Puppenzeitung "Discovering Dolls and Crafts". Wir haben uns zu einem Interview mit Lisa Prybus getroffen.

Lisa Prybus
Lisa Prybus

Colliii.com: Warum hast du dich dazu entschlossen ein Sponsor der Colliii Awards zu werden?

Lisa: Ich habe den Betrieb des "Discover Dolls Magazine" übernommen und eines der Verpflichtungen war auch die Pflege verschiedener Dinge, dazu gehört auch die Partnerschaft für die Colliii Awards. Das " Discovering Dolls & Crafts Magazine" ist stolz, Künstler unterstützen und ermuntern zu können. Ich finde, dass Wettbewerbe wie die Colliii Awards eine gute Möglichkeit dafür sind.

Colliii.com: Warum sollten Künstler sich bei den Colliii Awards anmelden und teilnehmen?

Lisa: Wettbewerbe sind ein guter Weg um an der Puppenwelt teilzuhaben. Man kann sich dort die Arbeit von anderen Künstlern ansehen und mit der eigenen vergleichen. Man wird dort außerdem auf neue Techniken aufmerksam gemacht und motiviert diese selber auszuprobieren. Die Kunst des puppenmachens ist sehr innovativ, ständig gibt es neue Möglichkeiten oder Entwicklungen. Das besste an einem Wettbewerb ist, das die Puppen nicht nur von den Künstlern betrachtet werden können, sondern auch Sammler die Arbeiten bewerten können.

Colliii.com: Worauf freust du dich am meisten? Gibt es eine Kategorie, die dir am besten gefällt?

Lisa: Meine persönlichen Lieblingskategorien sind Reborn Baby und Rooting. Ich, als Künstlerin empfinde das Rooten als harte Arbeit und bewundere jeden, der es so toll umsetzt. Es ist interessant, wie es manche schaffen das Rooting noch echter aussehen zu lassen.

Colliii.com: Wie bist du zu der Puppenindustrie gekommen, vor allem zu der Zeitungsbranche?

Lisa: Zu der Puppenwelt zähle ich mich seit  2007. Eigentlich habe ich Puppenkleidung entworfen. Meine erste Puppe sollte eigentlich nur als Model für meine Kleidung dienen. Natürlich kam alles anders, es hat mich einfach in seinen Bann gezogen. Zunächst war ich Chefredakteur des "Hello Dolly Magazine", welches zwei Jahre herausgegeben wurde, bevor "Discover Dolls" es 2010 übernommen hat. Ab diesem Zeitpunkt habe ich sehr eng mit Cathy Read zusammengearbeitet und gemeinsam haben wir die Zeitschrift bis Februar 2012 geleitet. Nun habe ich Discover Dolls übernommen.

Colliii.com:  Und wie wurde daraus die neue Zeitschrift?

Lisa: Ich habe die Zeitschrift in "Discovering Dolls & Crafts" umbenannt um mich von der Zeitung, die Cathy geleitet hat, zu differenzieren. Das wäre sonst ziemlich verwirrend gewesen. Als ich mir dem "Hello Dolly magazine" anfing, tat ich es, weil mir etwas bei den anderen Zeitungen gefehlt hat. Es wurde viel über bekannte Künstler berichtet, aber die noch unentdeckten Talente kamen dort zu kurz. Ich glaube, dass es sehr schwierig ist sich in dieser Branche einen Namen zu machen. Es ist ein sehr langer Prozess, den ich gern unterstützen möchte. Durch "Discovering Dolls & Crafts" möchte ich das Gefühl einer Gemeinschaft wecken.

Cathy Read hat die Zeitschrift zu etwas professionellem und qualitativ hochwertigem gemacht. Ich möchte dies gern bei behalten, aber trotzdem eine eigene Note geben. Es soll eine Zeitschrift geschaffen werden, die die ganze Puppenwelt anspricht. Jeder soll die Möglichkeit bekommen seine Arbeit zu teilen und seiner Meinung eine Stimme zu verleihen.

Colliii.com: Erzähl uns etwas über die Zeitschrift. Wer wird es lesen?

Lisa: Die Zeitschrift wird sowohl von Künstlern als auch von Sammlern gelesen. Es ist also die optimale Gelegenheit nicht nur Werbung zu machen, sondern auch zu informieren. Mein Ziel ist es die Zeitung zu einem Medium zu machen, das viele Fragen beantworten kannn und zudem die Leser immer auf den neusten Stand bringt.

Ich möchte außerdem, dass "Discovering Dolls & Crafts" eine Unterstützung für alle Puppen-Shows und Events ist. Wir können leider nicht zu jeder Show reisen, aber wir möchten dafür Werbung machen und darüber berichten. Alles in allem sieht die Zukunft von Discovering Dolls & Crafts  sehr gut aus und wir hoffen, dass wir eine Zeitschrift produzieren können, die unseren Lesern drei Mal im Jahr eine Freude macht.

Lisa Prybus
Discovering Dolls and Crafts